Regionalgruppe Rheinland

Wir treffen uns 14-tägig. Der Ort des jeweiligen Treffens wird von Fall zu Fall über den E-Mail-Verteiler bekannt gegeben.

Bonn- Bad Godesberg

…und vieles mehr!

Kontakt:

Stephanie Schaerer

E-Mail: Steffi_Uli@t-online.de

Ulrich Rau

E-Mail: ulrich.rau@t-online.de

Bibelteilen per Videokonferenz

Die Zeit von Corona und den Kontaktverboten fördert die Kreativität und den Mut, Neues zu probieren

Wenn nicht jetzt, wann dann brauchen wir den Zusammenhalt und den Glauben? In der Rheinlandgruppe wurde diskutiert, wie wir in unserer Gruppe den Zusammenhalt stärken und uns in unserem Glauben verbinden können, da wir das Kontaktverbot auch mit Rücksicht auf diejenigen von uns, die in die Risikogruppe fallen, nicht umgehen wollten.

Wir haben gestern ein Bibelteilen per Skype durchgeführt. Leider konnten aus technischen Gründen nicht alle an diesem besonderen Treffen teilnehmen, was uns sehr betrübt hat. Nichtsdestotrotz haben wir uns auf dieses Bibelteilen mit sehr gemischten Gefühlen eingelassen. Die Bibelstelle war das Evangelium vom 06. April 2020 ( Johannes 12, 1-11).

Bibelteilen online - geht das überhaupt? Bringt das was? Wo ist das spirituelle Element, was sich sonst einstellt?

Wir haben nach anfänglichen Schwierigkeiten 6 verschiede Laptops oder Smartphones mit 8 Teilnehmern in der Konferenz gehabt. Alle konnten sich sehen und hören. Das Bibelteilen konnte wie gewohnt in 7 Schritten ablaufen. Gemeinsam beten und singen hört sich seltsam an, da die Software soviel Stimmen nicht gleichzeitig verarbeiten kann, aber was soll’s.

Das Ergebnis war für alle beeindruckend! Wir haben uns sehr viel länger uns dem Bibelteilen beschäftigt, als bei unseren üblichen Samstagstreffen, da auch das gemeinsame Mahl halten wegfiel. Es kamen so viele Aspekte des Glaubens zur Sprache, dass alle Vivere Geschwister bereichert die Konferenz verlassen haben. Das i-Tüpfelchen war die gelebte Nächstenliebe von Gabriele und Ruprecht, die im Anschluss an das Treffen alle Bonner mit frisch gebackenen Apfelkuchen versorgt haben.

Wir, die Teilnehmer, wollen auch für unsere Donnerstagstreffen an der Online-Variante festhalten. Gleichzeitig wollen wir Zoom ausprobieren und hoffen, dass wir damit alle Vivere Geschwister in den Call bekommen, da die technischen Voraussetzungen nicht so herausfordernd wie bei Skype sind.

Liebe Vivere Geschwister in anderen Regionalgruppen, bitte versucht auch, euch online zu den gewohnten Zeiten zu treffen, es lohnt sich!

Einkehrwochenende in Neviges

Alles andere als Betonköpfe

Mit dem dritten Einkehrwochenende begründet die Vivere-Gruppe Rheinland eine Tradition der Geschwisterlichkeit: in diesem Jahr war das Haus „La Verna“ in Neviges unser Ziel.

Einkehrwochenende in Neviges
Pilgerzentrum mit dem Jugendgästehaus "La Verna"
Einkehrwochenende in Neviges

Im Schatten des Mariendoms wohnten wir in denkmalgeschützter Betonarchitektur – und fühlten uns in unserer Gemeinschaft wieder sichtlich wohl.

Diesmal umfasste das rasante Programm wieder intensive Diskussionen über Projekte und Herzensangelegenheiten, Musik, Zeiten der besinnlichen Stille und Andachten mit Tischeucharistiefeier, und ausgelassen fröhliche Abende mit Spielen und Lachkrämpfen.

Das mitgebrachte und selbstgekochte Essen war unfranziskanisch üppig ausgefallen, so dass der Outdoor-Programmteil mit Kleingruppenspaziergängen gerade recht kam.

Ein weiteres Highlight war gleich zu Beginn der Besuch der neu gegründeten Vivere-Geschwister aus Neviges. Wir freuen uns, diese neue kraftvolle Gruppe in unserer Vivere-Bewegung zu begrüßen und werden sie sicher jetzt regelmäßig bei überregionalen Aktivitäten sehen.

In körperlicher und geistiger Hinsicht gestärkt und mit etwas klareren Vorstellungen unseres Gruppencharismas kehren wir beschwingt zurück, alles andere als Beton in den Köpfen.


Einkehrwochenende in Neviges
Rosenfenster der Wallfahrtskirche
"Maria, Königin des Friedens“
Einkehrwochenende in Neviges