Projekt: Schöpfung bewahren – einen Wald anpflanzen

Gruppe Ohrbeck
Foto: Clemens neben einer Piene- ca. 20 Monate alt

Unser Wald nimmt langsam Gestalt an

"Clemens Rieger berichtet von seiner Rundreise in Tansania, wo im letzten Dezember die Pinien-Setzlinge gepflanzt worden sind.
Dieses Projekt wird von Vivere- Rheinland unterstützt und gefördert.
Spenden auch aus anderen Regionalgruppen sind herzlich willkommen.

„Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie glücklich und stolz ich war, diese Pflanzungen zusehen. Wir bewegen die Welt - zumindest ein kleines Stück!“

weiterlesen

Artikel über Vivere Ohrbeck im "Kirchenbote"

Gruppe Ohrbeck
Foto: Stefan Buchholz/privat

Zwei Vorbildern nacheifern

"Texte der Bibel sind nicht immer auf Anhieb zu verstehen. Daher gibt es in vielen Gemeinden Menschen, die sich treffen, um Gottes Wort zu lesen. Die Mitglieder der Gruppe Vivere im Kloster Ohrbeck wollen sogar noch mehr."

von Stefan Buchholz

weiterlesen

Lesung von Pater Hermann Schalück

Den Gottesfaden erkennen. Von der Ernte meines Lebens

Der Autor, Pater Hermann Schalück (ofm) liest aus seinem Buch und zeigt, was es heute bedeuten kann, im Geist von Franz von Assisi in der Welt und für sie zu leben und zu handeln. Eine Veranstaltung in der Reihe „Gott im Café“ zusammen mit der franziskanischen Initiative „vivere“ Rheinland

Gelassen gegenüber den Dingen und offen für das Geheimnis Gottes. – In dieser Haltung schaut Hermann Schalück (ofm) auf sein Leben zurück, in dem er einen Gottesfaden in all dem erkennt, was durch Gottes Kraft bewirkt wurde und gelungen ist: Zeichen von Gottes Nähe, Barmherzigkeit und Treue. In seinem Buch „Den Gottesfaden erkennen. Von der Ernte meines Lebens“, aus dem er vorlesen wird, plädiert er für einen erwachsenen Glauben,, „der dem Geist Gottes mehr vertraut als allen irdischen Autoritäten und so unseren Horizont weitet und einen langen Atem wahrt. Und für eine Kirche, die den Menschen „den Geschmack des Evangeliums“ schenkt, „den Geschmack von gemeinsamer Verantwortung für die Welt, von Solidarität mit den Armen, von Befreiung und Hoffnung für alle“.

Autor:
Hermann Schalück, geboren 1939, Eintritt in den Franziskanerorden (OFM) 1959, Priesterweihe 1965, Promotion (LMU 1970), Dozent und Provinzial (1973–1983), Mitglied der Ordensleitung in Rom (1983–1997, davon 1991–1997 als Generalminister), Präsident des Internationalen Katholischen Hilfswerkes "Missio" in Aachen (1997–2008), Vorstandsvorsitzender des China-Zentrums in Sankt-Augustin (2000–2006). Autor. Wohnhaft in Bonn.gab.

Andres Büchrei Café Heiderhof
Mittwoch 17. Juli 2019 – 15:00 – 16:30 Uhr
Foyer der Kirche Frieden Christi Heiderhof

4. Vivere Jahrestreffen in Spangenberg/ Himmelfels

vivere Jahrestreffen 2019

Interkulturell geschwisterlich leben

unter diesem Motto traffen sich vom 5.7. bis 7.7.2019 Vivere Geschwister und Interessierte aus verschiedenen Teilen Deutschlands in Spangenberg.

Das Himmelfels- Team, rund um Pfarrer Johannes Weth, hat uns mit in das Himmelfelsprojekt hineingenommen. So haben wir unter anderem beim "Bibel am Mittag" und "Gospel am frühen Abend" teilgenommen, sowie interkulturelles Coaching erhalten.

Auch durften wir uns über Niklaus Kuster freuen, der uns verschiedene Impulse zum Thema Geschwisterlichkeit gab.

...demnächst mehr...

Vivere beim Evangelischen Kirchentag

Evangelischen Kirchentag

„Was für ein Vertrauen“ (2. Könige 18,19)

von diesem Motto angespornt hat sich die Vivere-Bewegung erstmals auf einer großen Messe der Öffentlichkeit vorgestellt.

Unser Stand in der Westfalenhalle 8 (Themenbereich: "Christen im Alltag") war für drei Tage die Aktionsbasis von sieben Vivere-Geschwistern aus vier Regionalgruppen.
Gemeinsam hatten wir das Konzept für den Stand entwickelt und ihn ansprechend und liebevoll eingerichtet.

weiterlesen

Bruder Jordan Tentrup verstorben

Bruder Jordan Tentrup

In den frühen Morgenstunden des Dreifaltigkeitssonntages ist Br. Jordan Tentrup plötzlich und unerwartet verstorben.

Bruder Jordan war für viele Menschen ein warmherziger und zugewandter Gesprächspartner. Sein Humor und herzhaftes Lachen werden uns sehr fehlen.

Er war seit dem 01. März 2004 auf dem Hülfensberg und hat neben seinen pastoralen Aufgaben auch unsere Vivere Gruppe wohlwollend begleitet.

weiterlesen auf huelfensberg.de

Überregionales Vivere Treffen 2019

Herzliche Einladung zum Vivere Jahrestreffen vom 5.07. - 7.07.2019

Himmelsfels
Himmelsfels- Flyer ansehen (PDF)

Interkulturell geschwisterlich leben, unter dieses Thema haben wir unser diesjähriges Vivere-Jahrestreffen gestellt, zu dem Du herzlich eingeladen bist.

In diesem Jahr beherbergt und versorgt uns der „Himmelsfels“ (www.himmelsfels.de), eine internationale-interkulturelle Jugendbegegnungsstätte und lässt uns an ihrem Projekt teilhaben.

weiterlesen

60. Ordensjubiläum von P. Hermann Schalück

60. Ordensjubiläum Hermann Schalück

Am Sonntag, den 12. Mai 2019 feierte Hermann Schalück sein 60. Ordensjubiläum und seinen 80. Geburtstag.

"Im Namen aller Vivere-Geschwister gratulieren wir Dir herzlichst zu deinem 80. Geburtstag und zu deinem 60. Ordensjubiläum.
Wir wünschen Dir und uns, dass du uns noch lange mit deinem Enthusiasmus begleitest und dass Vivere sich aus einem kleinen Trieb zu einem grünen und Früchte tragenden Ast am Baum der franziskanischen Familie entwickeln wird. "

weiterlesen

Franziskanische Einkehrtage in der Fastenzeit

Imshausen 2019

Auch in diesem Jahr hatten franziskanisch Interessierte die Möglichkeit eine Woche ihre Spiritualität zu vertiefen. Es haben sich 10 Personen aus den verschiedenen vivere-Gruppen Deutschlands und Interessierte getroffen.

Br. Johannes vom Hülfensberg und Br. Florian aus Fulda haben sich die Leitung der Einkehrtage geteilt. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit zum gemeinsamen Gebet, an täglichen Impulsen, an Schweigezeiten und am täglichen Gottesdienst teilzunehmen.

weiterlesen

Abschlussgottesdienst Aleppoaktion 2018/ 2019

Abschlussgottesdienst Aleppoaktion 2019

Zu unserem Februartreffen am 17.02.2019 besuchten uns Br. Petrus und Tony, ein junger syrischer Christ, der in Münster Medizin studiert. Der Sonntagsgottesdienst in der Wallfahrtskirche war gleichzeitig der Abschluss der diesjährigen Aleppo Spendenaktion.

Anstatt einer Predigt berichtigte Tony den Gottesdienstbesuchern auf beeindruckenerweise die Situation in Aleppo, wo er bis zu seiner Ausreise im Jahr 2016 lebte. Er sprach darüber wie die Menschen die kriegerischen Auseinandersetzungen erlebten, die Veränderungen in seiner Heimat, aber auch die Hoffnung die der Waffenstillsand bringt.

weiterlesen

Vivere Spendenaktion "Bring Licht nach Aleppo"

Bring Licht nach Aleppo
Foto: Katrin Räuber

Unter dem Motto „Bring Licht nach Aleppo“ fand wieder die Spendenaktion zugunsten der Menschen in Aleppo statt.

Durch die hohe Spendenbereitschaft und das Engagement vieler Menschen konnte eine Spendensumme von 8688,82 € gesammelt werden, welches wir am 17. Februar Bruder Petrus Schüler ofm übereichen werden.

Herzlichen Dank an alle Aktiven, Spenderinnen und Spender!

Zeitungsartikel in der Thüringer Allgemeine vom 26.01.2019