Vivere Oktobertreffen Hülfensberg

Bewahrung der Schöpfung- Was kann ich selbst tun?

Oktobertreffen Hülfensberg

Die Vivere- Gruppe „Hülfensberg“ behandelte an Ihrem Treffen am 21.10.2018 das Thema Schöpfung.
Nach einem spirituellen Einstieg und einem Franziskustext (aus Celano (80.2-81.61)), unterhielten wir uns über welche Maßnahmen zur Bewahrung der Schöpfung bereits von uns umgesetzt werden oder angestrebt sind.

„Der zumeist von Menschen gemachte Klimawandel beunruhigt uns sehr. Im Vergleich zur Industrie verursachen Privathaushalte weniger Umweltschäden, jedoch sind es immer noch 10%.“

Zum Abschluss des Treffens wurde gemeinsam ein Schöpfungs-Rosenkranz gebetet.

weiterlesen

Drei Tage gelebte Gefährtenschaft

Exerzitien-Wochenende der Vivere-Rheinlandgruppe

Exerzitienwochenende 2018

Beim zweiten Einkehrwochenende der Rheinlandgruppe fühlte es sich schon fast wie ein „Nach Hause kommen“ an: Im Schatten des Altenberger Doms wurden munter die Zimmer bezogen und die Küche befüllt.

Das diesjährige Thema zur Vertiefung der franziskanischen Spiritualität waren die 10 Seligpreisungen von Niklaus Kuster und Martina Kreidler-Kos. „Selig, wer Talente und Interessen hat, an sich selbst arbeitet und in seinen Begabungen gefördert wird. Die Früchte werden Menschen und Himmel erfreuen“.

weiterlesen

Zeit zwischen den Jahren

Franziskanerkloster Wiedenbrück

„Zeit zwischen den Jahren“

Donnerstag, 27. Dezember 2018
bis Dienstag 1. Januar 2019

im Franziskanerkloster Wiedenbrück,Mönchstr. 19
33378 Reda-Wiedenbrück

Diesen Tagen nach der Veranstaltungsfülle im Advent und der Weihnachtstage liegt ein eigener Zauber inne... Flyer herunterladen

Eröffnungsgottesdienst am 18.11.2018 auf dem Hülfensberg

Bring Licht nach Aleppo

Die Spendenaktion „Bring Licht nach Aleppo“ startete mit einem Gottesdienst in der Wallfahrtskirche auf dem Hülfensberg, den die Vivere- Gruppe Hülfensberg mitgestaltete.

Als inhaltliche Grundlage verwendeten wir das Interview mit P. Firas Lutfi OFM in der franziskanischen Zeitschrift „Im Land des Herrn“.

Nach der Predigt von Br. Johannes bauten wir symbolisch aus einem „Trümmerhaufen“ ein „Haus“ vor dem Altar auf. Wir sprachen dabei über die Aufgaben, die laut von Pater Fira in nächster Zukunft bewältigt werden müssen. Dazu gehören:

Nach dem Gottesdienst teilten wir Päckchen zum befüllen aus. Anschließend fertigten wir im Pilgersaal Spendenboxen und Päckchen an wo auch ein Redakteurin von der „Thüringer Allgemein“ anwesend war. Unter der Überschrift „Es tut gut, Gutes zu tun“ wurde ein Artikel über unsere Aktion veröffentlicht. zum Artikel

Die Spendenaktion läuft bis zum 20.01.2019. Wir suchen noch Partner, die eine Spendenbox aufstellen.

Wer bereit ist, die Aktion „Bring Licht nach Aleppo“ zu unterstützen, darf sich gern bei Familie Hellwig in Niederorschel unter (036076) 214 11 47 melden.

Bring Licht nach Aleppo

Bring Licht nach Aleppo

Die Spendenaktion „Bring Licht nach Aleppo“ zugunsten der Menschen in Aleppo findet vom 18. November bis 06.1.2018 statt.

„Zwischen Schrecken und Wiederaufbau"
Aleppo ist befreit, aber ein Trümmerhaufen, der wiederaufgebaut werden muss, mit einer Bevölkerung, deren äußere und innere Verletzungen geheilt werden müssen. weiterlesen

Herzlichen Dank im Namen der Menschen in Aleppo

Die Brüder vom Hülfensberg und die franziskanische Gemeinschaft VIVERE
Spendenaktion 2017

Brief des Provinzials zum Franziskusfest 2018

Brief des Provinzials Franziskusfest 2018

Wir, die Vivere Gemeinschaft wünschen ihnen ein gesegnetes Franziskusfest und möchten die Gedanken des Provinzials der deutschen Franziskanerprovinz zu diesem Festtag mit Ihnen teilen.
Viel Freude beim Lesen

PDF herunterladen

Schöpfung bewahren – einen Wald anpflanzen

"Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute ein Apfelbäumchen pflanzen!" (Martin Luther)

Schöpfung bewahren – einen Wald anpflanzen

Vivere Rheinland: Schöpfung bewahren – einen Wald anpflanzen

Der Sonnengesang des Hl. Franz ist eines der schönsten Werke der Weltliteratur. Seine Art, die Schöpfung und die Geschöpfe zu sehen ist für jeden, dem er Vorbild ist, Motivation und Inspiration.

Wie geht das konkret, Schöpfung bewahren? Das war lange eine drängende Frage an unsere Rheinlandgruppe. Eine Säuberungsaktion am Bonner Rheinufer, das Züchten von alten Tomatensorten, Wildblumenecken im Garten. Das alles sind kleine Schritte – aber reichen diese Aktionen aus?

weiterlesen

Überregionales Treffen in Fulda

Großes Gemeinschaftsgefühl beim 3. Überregionalen Vivere- Treffen

Vom 29.06. bis 01.07.2018 traf sich die Vivere- Gemeinschaft im Franziskanerkloster Frauenberg in Fulda

Überregionales Treffen in Fulda

Unter dem Motto „Laudato Si- und wie !?“ sprachen wir vor der Stadtkirche „St. Blasius“ mit Jung und Alt über Schöpfung, Frieden und Armut. Unter anderem konnten Kinder und Erwachsene Friedensbotschaften auf gefalteten Friedenstauben schreiben und mit einem Luftballon steigen lassen. Oder, wir tauschten Plastiktüten gegen Papiertüten und sprachen dabei über die Erhaltung der Schöpfung.

Das Wochenende wurde wunderbar von der Fuldaer Viveregruppe vorbereitet und durchgeführt. Für die Vertiefung unserer franziskanischen Spiritualität gab es viele Impulse. So hat z.B. Dieter am Samstagmorgen mit uns einem Bibliolog durchgeführt.

weiterlesen

Überregionales Treffen in Fulda

Herzliche Einladung zum 3. Überregionalen Vivere- Treffen

Überregionales Treffen in Fulda

Vom 29.06. bis 01.07.2018 trifft sich die Vivere- Gemeinschaft im Franziskanerkloster Frauenberg in Fulda

Menschen aus vielen Teilen Deutschlands – vom Evangelium Jesu Christi und vom franziskanischen Geist inspiriert – kommen zusammen und werden gemeinsam ein Wochenende verbringen.

Schöpfung - Frieden - Geschwisterlichkeit - Armut

Laudato Si- und wie !?

 

Anmeldung

Pfingstgebet im Klostergarten vom Frauenberg

Pfingsgebet 2018 Frauenberg

Weil wir vor allem Gottes Geist brauchen!

Die Vivere Gruppe von Fulda gestaltet gemeinsam mit Br. Pascal vom Frauenberg ein Pfingstgebet im Bonifatiuszelt im Klostergarten vom Frauenberg.

weitere Infos

Vivere on Tour – in Wiedenbrück

Vortrag Wiedenbrück 2018

Am 21. April 2018 war es wieder so weit. Etliche Klöster öffneten an diesem Tag ihre Pforten und boten Einblicke, die üblicherweise ausschließlich Ordensmitgliedern vorbehalten sind. So lud auch das Franziskanerkloster Wiedenbrück Interessierte ein, ein wenig ins Klosterleben einzutauchen.

In diesem Rahmen bot sich zudem die Gelegenheit, dem interessierten Publikum die Bewegung Vivere vorzustellen. Dies geschah in mehreren anregenden Vorträgen, die Dieter Bruns aus der Vivere-Regionalgruppe Ohrbeck zu verschiedenen Zeiten des Tages den Gästen präsentierte.

weiterlesen

Schöpfungspaziergang am 15.04.2018

Pilgerweg

Herzliche Einladung zu einem Schöpfungspaziergang

Das Treffen Regionalgruppe „Hülfensberg“ findet diesmal nicht auf dem Hülfensberg statt.

Wir wollen uns in Wanfried, um 10:00 Uhr am Schwimmbad (Plouescatstraße) treffen. Von dort werden wir den Schöpfungspaziergang beginnen.
Die Strecke ist ungefähr 6 km lang, bitte denkt an festes Schuhwerk und einen kleinen Proviant.
Jede Station, wird auch mit dem Auto erreichbar sein.

Im Anschluss an dem Spaziergang, wollen wir gemeinsam Gottesdienst feiern.
Danach findet unser Picknick, bei hoffentlich schönem Wetter im Freien statt.
Das Ende ist für 15:00 Uhr angedacht.

Gott lässt sich nicht in die Karten schauen, aber man kann zusehen wie er sie mischt. (Graham Greene)

Vivere mit clara.francesco beim Katholikentag 2018

Katholikentag 2018

Vivere wird sich als Teil der Franziskanischen Familie beim Katholikentag 2018 in Münster engagieren.
clara . francesco ist eine Franziskanische Netzwerkinitiative die sich bei Großveranstaltungen wie z.B. Katholikentag, Kirchentag, Weltjugendtag engagiert.
mehr erfahren

Wir werden Menschen kennenlernen, die wie wir von Franziskus und Clara inspiriert sind.
Meldet Euch bis zum 26.02.2018 bei andreathon@gmx.net oder info@vivere-leben.de an, um uns gemeinsam für die Mitarbeit am clara.francesco- Stand anzumelden. Das Organisationsteam von clara.francesco übernimmt dann die Anmeldung beim Katholikentag und wird "Dienstpläne" ausarbeiten.

Der Katholikentag wird uns eine Unterkunft zuweisen, wahrscheinlich eine Schule in der näheren Umgebung. Wir werden dort in den Klassenräumen mit Luftmatratze und Schlafsack übernachten, für das Frühstück ist gesorgt.

Nachruf Bruder Ferdinand

Bruder Ferdinand

Gelobt seist du, mein Herr, für unsere Schwester, den leiblichen Tod;
kein lebender Mensch kann ihm entrinnen.
Wehe jenen, die in tödlicher Sünde sterben.
Selig, die er finden wird in deinem heiligsten Willen,
denn der zweite Tod wird ihnen kein Leid antun.

 

Lobt und preist meinen Herrn
und dankt und dient ihm mit großer Demut.


aus dem Sonnengesang des Hl. Franziskus von Assisi

T
Nachruf

Regionaltreffen auf dem Hülfensberg

Am 18.02.2018 findet das nächste Treffen auf dem Hülfensberg statt. Das Thema ist diesmal unsere Gottesbeziehung und unser Gottesbild. Als Impuls bieten wir einige Zitate aus DIE HÜTTE an.

Hülfensberg

DIE HÜTTE – EIN WOCHENENDE MIT GOTT
ist eine einfühlsame und mutmachende Verfilmung von William P. Young’s  Roman über Glauben, Leben und Leid, Trost und Hoffnung.

Den Sonntag beginnen wir um 10.00 Uhr mit dem Gottesdienst in der Wallfahrtskirche.

Anfahrt & Kontakt

Herzliche Einladung!

Hohe Beteiligung bei der Spendenaktion "Bring Licht nach Aleppo"

Bring Licht nach Aleppo

Unter dem Motto „Bring Licht nach Aleppo“ fand vom 03.12.2017 bis zum 21.1.2018 eine Spendenaktion zugunsten der Menschen in Aleppo statt.

Durch die hohe Spendenbereitschaft und das Engagement vieler Menschen konnte eine Spendensumme von 13.895,18 € an Pater Werner Mertens ofm übereicht werden.

Anlässlich des Regionaltreffens auf dem Hülfensberg und Abschluss der Spendenaktion luden wir P. Werner ein, der den Gottesdienst um 10.00 Uhr leitete. Er berichtete in seiner Predigt über die Lage in Aleppo und im Heiligen Land und machte auch deutlich, wie sich die Franziskaner in Syrien für die Menschen einsetzten und wie das Spendengeld für die Menschen verwendet wird.

Herzlichen Dank an alle Aktiven, Spenderinnen und Spender!

Zeitungsartikel in der Thüringer Allgemeine vom 03.02.2018